Neues Bürgerhaus

Das alte Vereinshaus war die Heimat unserer Birkenauer Vereine, hier fanden Veranstaltungen von regionaler und überregionaler Bedeutung statt. Nachdem das Vereinshaus nicht mehr zur Verfügung stand und mittlerweile abgerissen wurde, hat sich die Gemeinde Birkenau nach langen Diskussionen für den Neubau eines Bürgerhauses im Bereich des Schwimmbadgeländes entschieden.


Im Rahmen eines Architektenwettbewerbes wurde das STUDIOBORNHEIM aus Frankfurt mit der Planung des Bürgerhauses beauftragt. Die Vorarbeit zu diesem Projekt wurde unter Führung des Ortsbeirates Birkenau mit engagierten Birkenauer Vereinsvertretern und der Unterstützung des Bürgermeisters geleistet. Das Ergebnis dieses wertvollen und zeitintensiven Engagements war Grundlage für die Ausschreibung des Architekturwettbewerbes.


Bürgerentscheid „Neubau Bürgerhaus“

27. Oktober 2019


Das Ergebnis können Sie hier einsehen:

- Votemanager -



Informationen der Verwaltung zum Bürgerentscheid am 27.10.2019

Seit Schließung des Vereinshauses im Jahr 2011 beschäftigt kein Thema unsere Gemeinde so intensiv, wie der Neubau des Bürgerhauses. Kein anderes Projekt erfuhr in den letzten Jahren mehr ehrenamtliches Engagement von Bürgern, Politik und Vereinen. Aufgrund von Diskussionen in Politik und Bevölkerung findet nun am 27.10.2019 ein Bürgerentscheid statt, durch den die Bevölkerung abstimmt, ob ein Bürgerhaus gebaut wird oder nicht.

Da in den letzten Wochen und Monaten oft sehr einseitig und unvollständig in der Presse, sowie in den sozialen Netzwerken berichtet wurde, möchten wir Ihnen einen Überblick zum derzeitigen Planungsstand, Kosten, Folgekostenberechnung und Finanzierungsmöglichkeiten geben. Die Darstellung in der Birkenauer Gemeinderundschau ist bewusst sehr kompakt zusammengefasst.

Auf der Homepage der Gemeinde Birkenau werden Ihnen weitergehende Informationen, sowie das Nutzungskonzept als Präsentation der Unternehmensberatung Altenburg bereitgestellt.

Zudem werden im 1.OG des Birkenauer Rathauses Informationstafeln für die interessierten Bürgerinnen und Bürger aufgestellt.

Das Planungsbüro „Studio Bornheim“, welches mit der Planung des Bürgerhauses beauftragt ist, hat mit Stand 14.08.2019 eine Kostenberechnung in Höhe von rund 5,4 Mio. € brutto vorgelegt.

Dieser Betrag beinhaltet: Planungskosten, Baukosten, Kosten für die technischen Anlagen, wie Sanitär, Heizung, Lüftung, Stromanlage, Fernmelde- und Informationstechnische Anlage, sonstige Anlagen, Kosten für die Außenanlage Bürgerhaus, sowie Kosten für den Parkplatz für Bürgerhaus und Freibad, Kosten für Ausstattung / Inneneinrichtung.

Das Bürgerhaus wird durch Eigenmittel, Fremdmittel und Zuschüsse finanziert.

Diese setzen sich im Detail folgendermaßen zusammen:


Es werden 1.500.000 € über ein Investitionsdarlehen finanziert. Dieses Darlehen wurde eigens für das Bürgerhaus angespart. Die Zinsen für das Darlehen wurden in der Vergangenheit bereits gezahlt.

Das Darlehen kann derzeit nur für das Bürgerhaus abgerufen werden; 781.000 € Bundeszuschuss (Voraussetzung Bauabnahme bis 31.12.2020) aus dem kommunalen Investitionsprogramm; 117.600 € aus dem Dorfentwicklungskonzept IKEK (Laut Mitteilung des Kreis Bergstraße vom 9.10.2019 aufgrund von Änderung der Richtlinien nicht mehr möglich). All diese Mittel sind direkt dem Bürgerhaus zugeordnet.

Die verbleibenden Kosten in Höhe von rund 3,0 Mio. € werden, wie alle anderen Projekte durch Eigenmittel (z.B. Erlöse aus Grundstücksverkäufen, beispielsweise 425.000 € Grundstücksverkauf altes Vereinshaus und Verkauf von Baugrundstücken) und Fremdmittel (z.B. Kredite) finanziert.

Steuererhöhungen zur Finanzierung des Bürgerhauses sind derzeit nicht geplant.

Die Betriebskosten (Energiekosten, Personalkosten, Reinigungskosten, Instandhaltungskosten) werden von der Unternehmensberatung Altenburg nach Abzug der Erlöse mit rund 105.000 € pro Jahr beziffert.

Zu diesen jährlichen Betriebskosten kommen die jährliche Abschreibung sowie Zinsen in einer Gesamthöhe von rund 175.000 € hinzu, die Abschreibung ist nicht monetär zu erbringen.

Somit summieren sich die Folgekosten nach dem Gutachten der Unternehmensberatung Altenburg auf rund 280.000 € pro Jahr.

Vergleichbare Betriebskosten fallen im Übrigen auch in unseren anderen Mehrzweckeinrichtungen an. Auch für das alte Vereinshaus hatte die Gemeinde Birkenau einen nicht unerheblichen Betriebskostenaufwand.


Sie haben nun am 27. Oktober die Möglichkeit abzustimmen ob ein Bürgerhaus gebaut werden soll.

Gehen Sie zur Wahl!


Lageplan, Visualisierung



Lageplan

Birkenau 02 300 A3
Birkenua 01 300



Verschiedene Informationen zum Bau des Bürgerhauses


Grundriss Bürgerhaus Birkenau

Außenansichten Bürgerhaus Birkenau

Baubeschreibung

Grundrissreduzierung

Kostenberechnung

Bisher angefallene Kosten Bürgerhaus Birkenau

Beschlossenes Investitionsprogramm Bürgerhaus 2018-2022 neu

Informationen-Kommunal Investitionsprogramm-KIP



Informationen zum Bürgerentscheid


Gesetzesgrundlage Bürgerentscheid

Schaubild zur Abstimmung des Bürgerentscheides (Quorum)



Präsentation Altenburg


Hier finden Sie die Präsentation der Unternehmensberatung Altenburg zum Birkenauer Bürgerhaus





Zum Thema „Neubau Bürgerhaus“ fand am Montag, 28. Januar um 19:00 Uhr

eine Bürgerversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Nieder-Liebersbach statt.


Der Abend startete mit Informationen zum Neubau und Stellungnahmen der

Fraktionen zu diesem Thema. Anschließend hatten die Birkenauer Bürger Gelegenheit, Fragen zum Thema zu stellen.


Presse:

WNOZ-29.1.2019-Seite-14.pdf 

WNOZ-30.1.2019-Seite-9.pdf 

WNOZ-30.1.2019-Seite-15.1.pdf 

WNOZ-30.1.2019-Seite-15.2.pdf


Letzte Änderung: 28.10.2019 08:25 Uhr