Schüleraustausch 2008

Bande der Freundschaft weiter vertieft

Ein besonderes Erlebnis

Auch dieses Jahr fand das Programm Schüleraustausch wieder statt: 27 Schüler des 8. und 9. Schuljahres der Langenbergschule besuchten das Collège Jean Rostand in La Rochefoucauld. Als begleitende Lehrkräfte waren Cornelia Schneider und H. Stelzer mit dabei. Beide wurden von Nils Heckmann, Schüler der 9. Realschulklasse und bereits zum dritten Mal Teilnehmer des Austauschs, verantwortungsvoll und engagiert unterstützt. Auf der französischen Seite sorgten Mme Riguet, Mlle Aubrée und Mme Bouleau-Feyfant für die Organisation und einen reibungslosen und kurzweiligen Ablauf des Schüleraustauschs.

Nach einer Führung durch die Schule durch die Schulleiterin Mme Keller fand am nächsten Tag ein Crossrennen "Run and bike" im Wald des Schlosses von La Rochefoucauld und eine Führung durch die Stadt statt. Auch das Lernen kam nicht zu kurz. Unterrichtsbesuche, Erledigung der Hausaufgaben und Vorbereitungen für einen Ausflug an die Atlantikküste waren dem Mittwoch und Donnerstag vorbehalten, zudem ein Empfang im Rathaus von La Rochefoucauld durch den Bürgermeister Martin.


2008


Band der Freundschaft weiter vertieft Eine gemeinsame Fahrt zur Ile d’Oléron, wo auch eine Wattwanderung stattfand, war ein besonderes Erlebnis. Da gab es an Pflanzen und vor allem an Tieren einiges zu entdecken: Seesterne, Krebse, Muscheln, Anemonen, Meeressalat. Besonders putzig fanden alle die Seehasen. Das sind keine "Hasen", sondern imposante Meeresschnecken. Später wurde auch ein Fischereihafen besucht.

Interessante Neuigkeiten brachte auch das Wochenende, das die deutschen Austauschschüler bei ihren Gastfamilien verbrachten. An Aktivitäten gab es da einen Billard-Wettbewerb, den Besuch des Futuroscope in Poitiers und des Schwimmbads "Nautilis" in Angoulême, Verwandtenbesuche, zudem Bummeln in Angoulême.

Am Montag und Dienstag gab es wieder den bewährten abwechslungsreichen Mix aus Spaß und Lernen: Erstellen von Sprachspielen am Computer und Schlossbesichtigung und am nächsten Tag Unterrichtsbesuche mit Erledigung der Hausaufgaben.

Später wurde ein kleines Familienunternehmen besucht, das Fässer für Cognac herstellt. Besucht wurde zudem ein Winzer, bei dem die Schüler etwas über den Destilliervorgang, die Weinlagerung und die Abfüllanlage lernten. Beim Abschiedsabend im Collège Jean Rostand wurden die Besten beim Crossrennen "Run and bike" geehrt. In ihrer Rede hob Mme Keller die besondere Bedeutung des deutsch - französischen Schüleraustauschs hervor.

Während der Heimfahrt gab es noch einen Kurzaufenthalt in Paris, wo der Eiffelturm bei windigem Wetter besucht wurde. Insgesamt war es ein harmonischer Schüleraustausch mit interessierten Schülern, der allen Beteiligten viele neue Eindrücke vermittelt hat. Die Teilnehmer freuen sich nun auf den Gegenbesuch, der vom 25. November bis zum 5. Dezember stattfinden soll.

Quelle: WN/OZ vom 14.11.2008
Letzte Änderung: 23.03.2015 14:43 Uhr