Sprungziele

Arbeitskreis „Kulturlandschaft, Landwirtschaft und Naturschutz”

Hier erfahren Sie mehr über den Arbeitskreis „Kulturlandschaft, Landwirtschaft und Naturschutz”.

Der Arbeitskreis will:

  • Die Landwirtschaft in Birkenau und den Ortsteilen erhalten und Zukunftsperspektiven eröffnen.
  • Die Kulturlandschaft erhalten und zukunftsorientiert gestalten, um unsere Lebensqualität dauerhaft zu sichern.
  • Lösungen finden, um die Umwelt weniger zu belasten.
  • Lebensräume für Tiere und Pflanzen erhalten und gegebenenfalls neue Lebensräume schaffen.
  • Das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung wecken und Möglichkeiten für eine lokale Erzeugung und Vermarktung schaffen.
  • Das gegenseitige Verständnis zwischen Landwirten und Bevölkerung verbessern.
  • Zentrale Vermarktung von Fleisch- und Wurstwaren von Birkenauer Landwirten.

Wir wollen bei der Bevölkerung um Verständnis für die Arbeit unserer Landwirte werben. Die Erhaltung einer natürlichen und nachhaltigen Landwirtschaft ist kein Selbstzweck, sondern im Interesse aller Birkenauer Bürgerinnen und Bürger.

Vorteile durch den Erhalt der Landwirtschaft in unserer Region:

  • Arbeitsplätze bleiben in der Gemeinde erhalten.
  • Unsere in Jahrhunderten entstandene Kulturlandschaft behält durch eine bäuerliche Bewirtschaftung ihre Funktion als Erholungsraum für die Bevölkerung.
  • Lebensräumen für vielfältige pflanzliche und tierische Lebensgemeinschaften bleiben erhalten.
  • Die Landwirtschaft ist die beste und günstigste Form der Landschaftspflege.
  • Nahrungsmittel werden verbrauchernah produziert und somit Transportwege gespart.
  • Durch die bäuerliche Landbewirtschaftung werden die Probleme der agroindustriellen Nahrungsmittelproduktion, wie großflächige Monokulturen, Gülleentsorgung und hohe Antibiotika-Gaben bei der Massenhaltung von Tieren, vermieden.

Durchgeführte und aktuelle Aktivitäten:

  • Herstellung einer Broschüre zum Verkauf Landwirtschaftlicher Produkte
  • Veranstaltung zum Thema BSE
  • Veranstaltung zur Gentechnik
  • Arbeitsgruppe Steinbruch Wachenberg
  • Arbeitsgruppe Mobilfunk
  • aktuell 2010: Flächennutzungsplan
Ansprechpartner
Denger, Michael – Energieberatung
Schabel, Peter

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.